↑ Zurück zu Die 60er-Jahre

1963-65 – Die Gründungsjahre

Eine langjährige Idee des Brauereibesitzers Hans Link war es, die Möhringer Fasnet zu ergänzen. Ursprünglich sollte aus Traditionsgründen eine Bürgerwehr, die in früheren Akten der Stadt erwähnt wird, neu erstellt werden. Auch an einen Fanfarenzug wurde gedacht.

Herr Link beschaffte dann sechs Fanfaren in Es. Diese Instrumente wurden der Stadtkapelle Möhringen angeboten, damit diese bei festlichen Anlässen und bei Veranstaltungen der Möhringer Vereine geblasen werden. Aus Besetzungsgründen konnte die Stadtkapelle die Instrumente nicht übernehmen. Herr Link trat daraufhin an den Zunftrat heran, um die Instrumente evtl. dort an den Mann zu bringen.

Die von Herrn Link gestifteten sechs Fanfaren übernahmen dann im Namen der Narrenzunft die Herren Siegfried Gromann, Bernhard Wiljotti, Wolfgang Weiß, Walter Bertsche, Jakob Beller und Peter Cologna, um beim Zunftball 1963 zum ersten Mal aufzutreten. Als Kostüme wurden die an der 650-Jahrfeier getragenen Ratsherrengewänder verwendet, die uns von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt wurden.

Aufgrund der kurzen Probenzeit, die unter keiner Führung stand, war dieser erste Versuch nicht sehr erfolgreich, aber der Fanfarenzug war aus der Taufe gehoben. Die „Bläser der ersten Stunde“ haben sich, da die ganze Angelegenheit noch notdürftig war, an der Fasnet 1963 nicht beteiligt.

Im Sommer 1963 stellte sich Walter Fundinger, der bei der Narrenzunft Niederburg Konstanz beim Fanfarenzug war und berufsbedingt nach Tuttlingen übergesiedelt war, zur Verfügung, die Ausbildung des Fanfarenzugs Möhringen zu übernehmen. Nach intensiven Proben konnte schon ein Erfolg bemerkt werden.

Durch die Beschaffung von drei Landsknecht- und zwei Marschtrommeln, ebenfalls durch Herrn Link, war der Fanfarenzug dann fürs erste komplett.

Anlässlich der Narrenversammlung am 11.11.1963 war der erste öffentliche Auftritt. Eine Behelfsuniform, die aus grauer Hose und hellblauer Jacke bestand, wurde von jedem Mitglied des FZM selbst gekauft.

Die Besetzung dieses „Gründungs-FZ“ sah wie folgt aus:
Fanfaren: Bernhard Wiljotti, Wolfgang Weiß, Jakob Beller, Norbert Martin, Karl-Albert Weiler, Peter Cologna
Landsknechtstrommeln: Walter Bertsche, Hans Sieger, Richard Niedwitzki
Marschtrommeln: Georg Sußbauer, Werner Brehm

Im Winter 1963 übergab Herr Link der Narrenzunft zwölf komplette Landsknechtsuniformen, bestehend aus schwarzen Kniebundhosen mit roten Spickeln, blauen Jacken mit weißen Streifen besetzt und schwarzem Barrett mit weißen und blauen Federn. Diese Uniformen wurden am Narrentreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte am 18. und 19.01.1964 in Offenburg zum ersten Mal getragen. Die Möhringer bekamen den neu eingekleideten Fanfarenzug beim Zunftball am 01.02.1964 erstmals zu Gesicht.

An der Fasnet 1964 nahm der FZ an allen Veranstaltungen und Terminen der Narrenzunft teil.

Durch besondere Umstände war es dann Herrn Fundinger nicht mehr möglich, den Fanfarenzug Möhringen weiterhin zu leiten. Die Bläser und Trommler kamen jedoch an einigen Übungsabenden zusammen, um das Erlernte beizubehalten.

Am 23.06.1964 wurde unter den FZ-Mitgliedern intern eine Führung gewählt: Vorstand Peter Cologna, stellv. Vorstand Jakob Beller, Schriftführer Norbert Martin, Kassier Peter Cologna. Gleichzeitig wurden Regeln für den Probenbesuch und ein Monatsbeitrag von 1 DM pro Mitglied festgelegt.

Im weiteren Verlauf des Jahres 1964 konnten die Herren Bisser und Blumenstock für die weitere musikalische Ausbildung des Fanfarenzugs gewonnen werden. In wöchentlichen Proben wurde intensiv für die bevorstehende Fasnet 1965 gearbeitet. Schon bald konnte man den Erfolg sehen bzw. hören, was vor allem darauf zurückzuführen war, dass nach Noten gespielt wurde.

Zur Fasnet 1965 wurden zur Schonung der Landsknechtsuniformen Bauernkittel angefertigt. Auftakt der Fasnet war das Freundschaftstreffen in Möhringen und der Auftritt bei der Einweihung des Hanselebrunnens. Der Rest der Fasnet lief wie üblich ab.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fz-moehringen.de/wordpress/?page_id=100